"Komm!ASS"®: Führen zur Kommunikation - Ein Therapiekonzept zur Sprachanbahnung bei Autismusspektrumstörung

"Komm!ASS"®: Führen zur Kommunikation - Ein Therapiekonzept zur Sprachanbahnung bei Autismusspektrumstörung 2

Kategorie:  Logopädie


Fortbildungspunkte:  16


Max. Teilnehmer:  20


Datum:  


Zeiten:  


Preis:  260€


Veranstaltungsort:  KWH, Homburg


Dozent:   Ulrike Funke


Seminarnummer:  UF-1118


Anmeldeschluss:  

Seminar Status: Offen Preis: 260€ iCal Ereignis: herunterladen

"Komm!ASS"®: Führen zur Kommunikation - Ein Therapiekonzept zur Sprachanbahnung bei Autismusspektrumstörung

Komm!ASS® ist ein Therapiekonzept, dass sich zur Behandlung von Kindern und Jugendlichen eignet, die nicht mit üblichen Therapiemethoden in die Kommunikation und Sprache finden. Primär werden Patienten mit Autismus-Spektrum-Störung nach Komm!ASS® behandelt, es zeigen sich aber auch gute Erfolge bei Kindern mit anderen Wahrnehmungs- und Entwicklungsstörungen wie ADHS, Down-Syndrom oder bei Interaktionsstörungen, wie bei Mutismus.

Das Ziel dieses ganzheitlichen Therapieansatzes ist die Schaffung der gemeinsamen Aufmerksamkeit. Nicht die Vermeidung von Reizen, sondern das gezielte Hinführen zu verschiedenen Reizen und ein ständiger Modalitätenwechsel sollen die Wahrnehmung der Patienten verbessern. Unter Einbezug von tiefenstimulierenden und intensiven taktilen Reizen soll die Eigenwahrnehmung und somit auch das Selbstbewusstsein gestärkt werden. Die Förderung der gemeinsamen Aufmerksamkeit und die Freude an lautsprachbegleitenden Gebärden sind weitere Therapiebausteine, die in Komm!ASS® zum Einsatz kommen. Betroffene zeigen weniger Stresssymptomatik und erleben selbstwirksames Handeln.


Über den Dozenten


Ulrike Funke:

Frau Funke schloss 1996 ihre Ausbildung zur Logopädin in Heidelberg mit dem Staatsexamen ab. 1998 eröffnete sie ihre erste eigene Praxis in Lorsch. Die Praxis wurde 2003 in Hirschberg-Leutershausen neueröffnet (https://www.logopaedie-funke.de). Ulrike Funke behandelt vielen Jahren autistische Kinder und Jugendliche. Durch ihre Arbeit mit Late-Talkern und der Therapie von Kindern mit Ess- und Trinkstörungen gab es zunehmend „besondere“ Kinder in ihrer logopädischen Praxis. Kinder mit (schweren) geistigen und körperlichen Beeinträchtigungen und/oder starken Verhaltensauffälligkeiten sowie Kinder mit typischen Verhaltensmuster und Reaktionen aus dem Autismus-Spektrum bilden ihre Klientel.
Frau Funke interessierte sich zunehmend dafür, bei diesen Kindern die Freude am Sprechen und am kommunikativen Austausch zu wecken. Mit Hilfe vieler Fortbildungen (u.a. die große Autismus-Fortbildung vom Autismus Verband Hamburg) und einem besonderen Gespür für Reaktionen, lernte sie bald, autistische Kinder zu verstehen und konnte somit die Verhaltensweisen dieser Kinder zunehmend lenken. Kinder, die jahrelang nicht sprechen, kommen zur Sprache, zeigen Blickkontakt, tauschen sich aus…. Und kommen voller Freude zur Therapie.
Daraus entwickelte Frau Funke die Therapiemethode Komm!ASS®. Seit November 2012 und nach einigen praxisinternen Fortbildungen, wird das Konzept in verschiedenen Städten in Deutschland und Österreich weitergegeben. Neben Therapien, Fortbildungen und Vorträgen bietet Frau Funke auch Beratungen für Angehörige, Erzieher und Integrationskräfte an. Im Februar 2017 gründet sie das Autisuszentrum Komm!ASS®.


collogo Kursprogramm

Laden Sie sich das komplette collogo-Fortbildungsprogramm des Jahres (Stand: 07.2017) als PDF-Datei herunterladen. Hier finden Sie übersichtlich gegliedert alle Fortbildungsangebote für Logopäden, Sprachtherapeuten und Therapeuten verwandter Gebiete oder abonnieren Sie einfach unseren Seminar-Feed im RSS-Format.

 Fortbildungsprogramm PDF-Download des collogo Fortbildungsprogrammes.